Anzeige

Freizeitaktivitäten in Balve

SÄU FASTE ÄRRE

Aus Balve - für Balve!


Am Samstag, den 18.11. zieht es die Sänger des Männerchores 1874 Balve
e. V. in die Hansestadt in der Börde. Um 17 Uhr beginnt das
"Männerchorkonzert" in der St. Bruno-Kirche. Die Männerchorgemeinschaft
Soest hat die Balver zu sich eingeladen, nachdem sich die Chöre im
September 2016 beim Balver Stadtfest kennengelernt haben.

Die Soester unternahmen damals ihre alljährliche Chorfahrt an die Hönne. Wie sie auf
dieses Ziel kamen ist leicht erklärt: Chorleiter der knapp 30 Sänger ist
Daniel Pütz, einer von drei Vizechorleitern und Sänger des Männerchores
Balve. So lag es nahe die Balver zum Gastgesang beim zweijährlich
stattfindenden großen Konzert in Soest einzuladen. Geboten wird dem
Publikum ein Programm aus 250 Jahren Männerchorgeschichte.
Gedichtvertonungen, wie "Das Heideröschen" von Goethe oder "Die
Mondnacht" von Eichendorff finden ihren Platz neben zeitgenössichen
Stücken wie "Can you feel the love tonight" mit Solisten Daniel Pütz
oder "Tränen lügen nicht" von Michael Holm. Als weitere Solisten fahren
Ralf Schneider (Jerusalem), Philipp Scholand und Alexander Jedowski
(Roll Jordan, Roll) mit in die Kreisstadt. Den Höhepunkt des Konzertes
bildet der gemeinsame Vortrag des Ladinischen Bergsteigerliedes "Benià
Calastoria" von Bepi di Marzi, was mit seiner epochalen Komposition den
Besuchern lange im Ohr bleiben dürfte. Das Stück wird von Chordirektor
Hubertus Schönauer dirigiert. Zuhörer aus Balve sind herzlich
Willkommen. Karten können noch zum Preis von 13EUR an der Abendkasse
erworben werden.

Lokalnachrichten

  • 14-Jähriger verschwunden: Sucheinsatz auch im Hönnetal
    Hönnetal/Bönen - 15 Stunden lang haben Polizei und Rettungsdienste in der Nacht zu Samstag nach einem 14-Jährigen gesucht, der bei einer Ferienfreizeit die Orientierung verloren hatte. Die Suchtrupps waren auch im Hönnetal unterwegs.
  • Der Schul-Abwickler tritt seinen Dienst in Balve an
    Balve -  Der Wechsel im Büro der Hauptschul-Schulleitung ging fließend vonstatten: Ulrika Scholder ist zum Ende des Schuljahres nach 27 Jahren in Balve in den Ruhestand gegangen, dafür ist Hans-Jürgen Stracke gekommen. Der 55-Jährige weiß, dass seine Amtszeit auf vier Jahre befristet ist. Dann schließt er als letzter die Tür ab und übergibt den Schlüssel an den Schulträger, die Stadt Balve.
  • Anschlüsse vertauscht: Fäkalien in der Hönne
    Balve - Für die St. Sebastian-Schützenbruderschaft Balve hat das Schützenfest wahrscheinlich noch unangenehme Nachwirkungen: Gegen den Verein ermitteln die Behörden wegen des Vorwurfs der Gewässerverunreinigung. Während des Schützenfestes sollen Fäkalien in die Hönne gelaufen sein.
  • Schulhof wird vollkommen umgekrempelt
    Balve -  Keine Ferien haben die Mitarbeiter der Firma Hoberg-Klute aus Sundern, die seit einem Monat die Neugestaltung der beiden Schulhöfe an der St. Johannes-Grundschule in Balve durchführen. Ziel ist es, das große Gesamtensemble dann als Ort der Begegnung für Familien nach den Sommerferien zu präsentieren.
  • 71 km/h zu schnell: Motorradfahrer aus dem Kreis muss künftig laufen
    Balve - Bei Schwerpunktkontrollen im Hönnetal gingen der Polizei einige Temposünder ins Netz. Einige von ihnen erwartet ein Fahrverbot. Einen Fahrer traf es besonders hart. Ein anderer durfte sein Motorrad nur noch schieben.
Zum Seitenanfang