Anzeige

Freizeitaktivitäten in Balve

SÄU FASTE ÄRRE

Aus Balve - für Balve!

Arbeit der kleinen Weihnachtswichtel gebührend entlohnt

Balve. Damit der "Rentierstall" des Balver Fachhandels mit den
umliegenden Ständen, die beim Weihnachtsmarkt am Drostenhaus um das
Preisgeld für den schönsten Stand mithalten konnte, bedurfte es der
Hilfe vieler kleiner Hände. Diese Hilfe kam aus der KiTa Kinderkreisel,
die den Stand mit Schmuck aus selbstgebastelten Papiersternen
unterstützte.

Die dekorativen Sterne konnten bei den Betreibern
Provinzial Terbrüggen, Volksbank Märkischer Kreis, Musik und Medien
Balve, Metzgerei Jedowski, Immobilien Schäfer, SAL Showtechnik,
Malerbetrieb Bathe, Tiggeshof, Genussbäckerei Tillmann und Logopädie
Babelfisch gegen eine kleine Spende mit nach Hause genommen werden. Die
so zusammengekommenen 35,- EUR wurden nun von den Fachhändlern auf 100,-
EUR aufgestockt und samt Spendenglas mit einem herzlichen Gruß an die
Leiterin der KiTa Christina Schulte übergeben. Die freut sich über die
Spende, und möchte gleich im Katalog schauen, was sie ihren Schützlingen
nun außer der Reihe Gutes tun kann.

"Unser Stand steht beim Rennen um das Preisgeld für den schönesten Stand
natürlich außer Konkurrenz", so Daniel Pütz - 2. Vorsitzender der
Gemeinschaft Balver Fachhandel e. V., "mit gutem Beispiel voran gehen wollten
wir trotzdem". Die Gewinner des Wettbewerbs werden im neuen Jahr bekannt
gegeben.

Lokalnachrichten

  • Zwei Verletzte bei Wohnungsbrand in Garbeck
    Garbeck - Bei einem Wohnungsbrand in Garbeck sind am Dienstagnachmittag zwei Personen verletzt worden. Das Wohnhaus in der Straße im Brauke wurde durch das Feuer erheblich beschädigt. Fast die ganze Feuerwehr der Stadt Balve war im Einsatz.
  • Markus Hüsken an der Spitze der Eisenbahnfreunde
    Binolen - „Du bist die personifizierte Eisenbahn“, fasste Klaus Krekeler in seiner Laudatio auf Johannes Schmoll dessen Engagement für die Eisenbahnfreunde Hönnetal zusammen.
  • Balver Schützen mit doppelter Geschäftsführung
    Balve - Die erste Mitgliederversammlung unter seiner Führung hatte sich Christoph Rapp als Vorsitzender der St. Sebastian Schützenbruderschaft Balve sicherlich einfacher vorgestellt. Sehr viele brisante Themen wie Beitragserhöhung, Satzungsänderungen und die Sanierungsmaßnahmen am Höhlenmund standen auf der Tagesordnung und sorgten an diesem sehr langen Abend für oft hitzige Debatten.
  • Offenes Ganztagsangebot in Balve hat sich gut entwickelt
    Balve - „Unsere OGS in Balve ist mittlerweile ein Erfolgsmodell“, stellt Bürgermeister Hubertus Mühling fest. Marcus Klein, der im März des vergangenen Jahres die Leitung übernommen hat, sei ein echter Glücksgriff. „Er und sein Team arbeiten sehr gut“, stellt Mühling dem Diplom-Sozialarbeiter und seinen Mitarbeitern ein hervorragendes Zeugnis aus.
  • Jubiläumschützenfest stößt an räumliche Grenzen
    Eisborn -  Mit dem hinter ihnen liegenden „Zwei-Schützenfeste-Jahr“ sind die St. Antonius-Schützen mehr als zufrieden – besonders mit der 175-Jahr-Feier im September habe sich Eisborn sehr gut präsentiert.
Zum Seitenanfang